Wie lang darf das Metatag Description sein?

Bisher sind viele SEOs davon ausgegangen, dass sowohl der Title einer Webseite, also auch das Metatag „Description“ eine maximale Länge haben dürfen. Am 2.6.2017 hat Google im Blog für die Webmaster allerdings klar gestellt, dass dies nicht so ist. Zumindest bei der Länge der Description! Bedeutet das, dass alle Tools, die eine zu lange Beschreibung anmahnen, dies zu Unrecht tun? Es sieht fast so aus…

Vor einiger Zeit sind ja bekanntlich in den Suchergebnissen (SERP) auf der rechten Seite die AdWords weggefallen. Damit war mehr Platz vorhanden und Google hat folgerichtig dem Title und vor allem der Description mehr Raum eingeräumt. Bis zu 270 Zeichen lang kann sie seit dem sein bzw. wird in dieser Maximallänge noch angezeigt. So das bisherige Mantra.

In einem offiziellen PDF von Google mit Tipps zur Suchmaschinenoptimierung steht (Stand heute) ebenfalls noch immer:

„Die Google Webmaster-Tools liefern einen äußerst praktischen
Bereich zur Content-Analyse, der euch mitteilen wird, falls die
Meta-Tags zu kurz oder zu lang sind…“
(Quelle: Google: Einführung in die Suchmaschinenoptimierung -pdf)

Dort steht aber auch, dass man z. T. auch eine Beschreibung aus dem DMOZ zieht, was defintiv veraltet ist. Denn dieses Verzeichnis existiert ja bereits nicht mehr.

In der Google Searchconsole (GSC) gibt es nach wie vor einen Hinweis unter „Darstellungen in der Suche“ / „HTML-Verbesserungen“ für lange Descriptions:

Ausschnitt aus der Google Searchconsole

Ausschnitt aus der Google Searchconsole

In dem oben erwähnten, neuen Post von Google steht nun ein interessanter Abschnitt:

„There’s no limit on how long a meta description can be, but the search result snippets are truncated as needed, typically to fit the device width.“

Es gibt also kein Limit, wie lange eine Meta Description sein darf oder sollte. Moment! Aber wenn sie zu lang ist, wird sie ja abgeschnitten – oder?

Ja. In Regel schon. Insofern sollten die ersten 270 Zeichen (je nach Anzeigegerät) nach wie vor die wichtigsten Elemente für die jeweilige Seite enthalten.

Aber: Wenn man nun absichtlich mehr Text, sagen wir 500 oder mehr Zeichen reinpacken würde – was passiert dann? Dann wählt sich Google aus der Description den Textbestandteil aus, der zur Suchintention bzw. zu den gesuchten Keywords passt. Das kann durchaus hilfreich sein. Normalerweise nimmt Google je bekanntlich einen Textausschnitt direkt von der Webseite, wenn die Suchworte nicht in der Description enthalten sind (siehe meinen letzten Blogpost hier „Wann sollte man eine Description erstellen?„).

Statt Google nun in solchen Fällen unkontrolliert einen Seitentext wählen zu lassen, kann es sich also bei Seiten mit vielen Longtail-Rankings lohnen, die Description durchaus länger zu gestalten. Dann wählt Google eher ein Snippet daraus aus, als vom Webseitentext.

Hinweis: Nach wie vor hat das Metatag „Desc“ keine direkte Rankingrelevanz. Aber wenn sie gut ist und zum Klicken verleitet, verbessert das natürlich die Signale.

Fazit: Mach Deine Description ruhig länger und pack rein, was Sinn macht und die Seite gut beschreibt. Achte aber weiterhin darauf, dass für den „Normalfall“ die wichtigsten Texte innerhalb der Grenze von 270 Zeichen vorhanden sind.

Den Blogpost von Gary Illyes dazu findest Du hier im Google Webmaster Centralblog (englisch):
-> Better Snippets for your Users

5 Kommentare

  • Ich habe mich beim Lesen dunkel erinnert, dass es das Thema vor einigen Jahren schon mal gab und jemand auch erfolgreich längere Descriptions bzw. die entsprechenden Teile daraus in die SERPS gerbracht hat.
    Am besten ist: Ich hab die Seite tatsächlich wiedergefunden – http://sharkseo.com/whitehat/meta-descriptions/

  • Pingback: SEO Auslese Mai 2017 - Projecter GmbH

  • Sehr hilfreicher Beitrag! Ich arbeite gerade an passenden Meta descriptions.
    Am Ende des Tages sollte sich natürlich alles nach den Nutzern richten.

  • Ich persönlich arbeite mit WordPress und dem Seo Tool. Wenn ich die Meta D dem Seo Tool in den optimalbereich anpasse und die Seite dann analysieren lasse, gibt er mir hier immer eine schlechte Bewertung. Laut Seo Tool optimal,- laut Analyse zu lang. Werde mich mal an die Vorgaben in Eurem Blog halten, finde ich sehr intressant

  • Das werde ich ausprobieren und ebenfalls längere Metabeschreibungen in unsere Webseiten einstellen. Wenn google dieses dann dennoch kürzt und zur jeweiligen suchanfrage anpasst, kann das ja nur gut sein, jedoch keineswegs negativ. Danke für diesen Artikel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.