Ergebnistexte aus dem Yahoo-Verzeichnis vermeiden

Hinweis: Dieser Blogbeitrag wurde schon vor längerer Zeit gepostet. Durch eine Komplettumstellung des Blogsystems konnte das Datum nicht migriert werden.
Auch die ursprünglichen Kommentare sind nicht mehr vorhanden.

 

Manchmal taugen sie, manchmal nicht. Die Rede ist von den Beschreibungen zu einer Website, die (fremde) Redakteure machen. Diese Texte tauchen dann in den Ergebnislisten der Suchmaschinen auf – nicht immer zur Freude der Sitebetreiber. Yahoo hat gestern ein neues Metatag vorgestellt, um dem Betreiber die Wahl zu lassen…Über die Vermeidung von beschreibenden Texten aus dem OPD (Open Directory Project – DMOZ.org) , die statt der eigenen Description auftauchen, hatte ich hier im Blog ja schon einen Beitrag geschrieben.

Yahoo hat ja auch ein eigenes Verzeichnis. Ist eine Webseite dort verzeichnet, zeigt Yahoo bei den Suchergebnissen in der Regel den Beschreibungstext aus diesem Verzeichnis an. Das passt jedoch nicht immer textlich auf den Kern der Webseite. Man kann diese Beschreibung nun wie beim OPD unterdrücken. Dann wird statt dessen in der Regel wieder der Inhalt der auf er Seite im Head hinterlegten Meta-Description angezeigt.

Um die Yahoo-Beschreibung zu vermeiden, stellt man dazu in den Head einer Webseite:

META NAME=“ROBOTS“ CONTENT=“NOYDIR“

Möchte man auch gleich sicherheitshalber die Beschreibung des OPD ablehnen, kann man das auch kombinieren:

META NAME=“ROBOTS“ CONTENT=“NOODP, NOYDIR „

Gar nicht schlecht, dass uns die Suchmaschinen hier die Wahlmöglichkeit geben. Nun kann jeder Site-Betreiber selber entscheiden, welchen Text er unter seinen Suchergebnissen für angemessener und passender hält.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.