Website Boosting 2.0 - Weblog

Der Weblog für das Buch Website-Boosting 2.0 von Mario Fischer

Hat Google einen neuen Algorithmus?

Die letzten Tage häufen sich bei mir die Mailanfragen, ob Google seit Beginn des Jahres einen neuen Algorithmus einsetzt. Diverse Forenbeiträge und Blogs haben wohl diesen Eindruck entstehen lassen. Was hat sich wirklich geändert?

Nun, eigentlich gar nicht so viel. Die Änderungen gehen auf ein Google-Patent vom letzten Jahr zurück (PCT/US2007/068602) und wirken sich nur auf besonders aktuelle Themen bzw. Suchabfragen aus.

Bisher war es ja in der Regel so, dass eine Domain oder eine Seite zunächst mal einige Links auf sich vereinigen musste, damit die Seite überhaupt als einigermaßen "bedeutend" in den Suchergebnissen findbar war. Bei aktuellen Themen war das schon immer ein kleines Problem. Sehr neue Seiten wurden nicht oder nur unterrepräsentiert gefunden.

Auf dieses Problem hatte Google ja schon reagiert und versucht, newsorientierte Seiten ausfindig zu machen, die dann bevorzugt und aktuell gespidert wurden. Wer es geschafft hat, in Google-News aufgenommen zu werden, konnte beobachten, dass gerade eben veröffentliche Seiten bereits nach wenigen Minuten in Google zu finden waren.

Die meisten Leser hier kennen das schon nicht mehr als neu zu bezeichnenden Google-Trends.
Guckst Du hier: Google Hot Trens - Was geht ab?
Dort lässt sich abfragen, welcher Suchbegriff wie häufig im Zeitablauf verwendet wird. Leider nur relativ, d. h. es gibt wie immer keine absoluten Zahlen. Mit diesem Dienst wurde die Basis gelegt, elektronisch zu erkennen, wenn die Menschen am Suchschlitz plötzlich ein ganz bestimmtes Topic umtreibt. Denn die Abfragen schießen dann -im Vergleich zum "normalen" Betrieb deutlich in die Höhe.

Beispiel: Das Bild hier zeigt die Anzahl der Google-Suchen für "Britney Spears" im Zeitablauf (nein, ich bin kein Fan, aber als Beispiel taugt sie ;-)

Quelle: Google Trends

Man sieht deutlich, dass Anfang September, genauer am 10. Sept. 2007, die Suchabfragen deutlich nach oben geschnellt sind (Punkt B). Da war Britneys Auftritt bei den MTV VideoMusicAwards, der ja bekanntermaßen extrem daneben ging. Die Medien hatten massiv darüber berichtet und damit eine Suchwelle in Google ausgelöst. Google kann also problemlos und sofort erkennen, wenn kurzfristig bestimmte Topics "heiß" werden. In solchen Fällen die normalen Suchergebnisse zu zeigen, die ja oft etwas ältere Inhalte haben, macht wenig Sinn.

Daher präsentiert Google in solchen Fällen nun eben auch Webseiten, die

a) zu dem Suchbegriff passen und
b) ganz frisch publiziert wurden.

Und das, ohne dass diese Seiten schon die sonst notwendige Reputation durch eingehende Links erreicht haben. Das wird vor allem Blogbeiträge betreffen. Dies vor allen natürlich deswegen, weil bei der Publikation eines Beitrages ein sog. "Ping" direkt an Google gesendet wird und die Suchmaschine damit zeitgleich Kenntnis von der neuen Seite bekommt. Natürlich nur, wenn die Blogsoftware auch professionell eingerichtet und parametrisiert wurde ;-)

Was bedeutet das alles für normale Webseiten-Betreiber?
Nix. Die Bevorzugung aktueller, neuer Webseiten hält jeweils nur kurze Zeit an - während des Abfragepeaks. Danach werden wieder die normalen Ergebnisse angezeigt. Also ruhig Blut, wenn zwischendrin mal völlig andere Rankings kommen sollten. Und dies bedeutet auch nicht, dass Blogs nun stärker/besser geranked werden, wie schon in einigen Foren spekuliert wird.

Kann man die oben beschriebene Ausnahme zur Suchmaschinenoptimierung nutzen?
Eher nein. Natürlich könnte man einen Blog anlegen und jeweils über die unterschiedlichen, gerade aktuelle Themen schreiben. Aber wem bringt dieser bunte Traffic denn wirklich etwas - verglichen mit dem redaktionellen Aufwand, der dafür betrieben werden müsste?

Also Entwarnung.

Hier für Interessierte noch der Link zu dem entsprechenden Google-Patent.

War der Artikel für Sie wertvoll? Hier können Sie voten:

Geschrieben von am 08.01.2008
Kategorie: Aktuell, Suchmaschinen



Kommentare & Anmerkungen

zum Beitrag: »Hat Google einen neuen Algorithmus?«,
Trackback-URL: http://www.website-boosting.de/m4/mt-tb.cgi/851

Folgende Seiten verweisen auf diesen Beitrag:

» | datenschmutz.net am 6.05.08 1:43

Buchempfehlung: Mario Fischer - Website Boosting
Rezensenten schrieben, dass Fischers Buch zum Thema SEO und Online-Marketing das Potential zum Standardwerk hätte - dem kann ich nach eingehender Lektüre nicht widersprechen. ... Weiterlesen »

Kommentare

Danke für die differenzierte Betrachtung. Wobei ich doch einen kleinen Vorteil sehen kann bei kurzfristigen Top-Positionen: Bei einem interessanten Thema kann damit gerechnet werden, dass Betreiber von Webseiten - vor allem Blogger - auf die betreffende Newsquelle verlinken. Insofern kann sich das Ganze durchaus in Link- oder Domainpopularität niederschlagen. Nicht unbedingt was für "normale Webseiten-Betreiber", aber für SEO's nicht zu vernachlässigen.

;-)
Stimmt schon. Ein paar andere Vorteile gibts schon auch noch. Aber eben nicht für den normalen Website-Betrieb. Und wieder ein ;-)

HEHE.
wundert mich net das die Blogsoftware und Joomla die ersten zwei Plätze machen. hab erfahrung mit beiden System und muss sagen, dass dennoch was die Schnelligkeit von indexieren, immer noch z.B. Wordpress gegenüber Joomla die Nase von hat.

"Kann man die oben beschriebene Ausnahme zur Suchmaschinenoptimierung nutzen?"

Kann man eigentlich nur man JA/NEin beantworten, das einige SEO Hypes doch sehr stark sind, wie z.B. "4 Chanchen Tournee", "Uri Geller", "TimTube und Co", "Big Brother" und sogar der kleine "Knut".

Mfg

4 | topfmodel schreibt am 15.01.08 10:07:

Also ruhig Blut, wenn zwischendrin mal völlig andere Rankings kommen sollten. Und dies bedeutet auch nicht, dass Blogs nun stärker/besser geranked werden, wie schon in einigen Foren spekuliert wird.
Ich habe mal den Test mit 3 neu angelegten Subdomains gemacht (Joomla, Typo, Blogsoftware)
alle das gleiche Thema und Density der Keywords.
Platz 1: Blogsoftware
Platz 2: Joomla
Platz 3. Typo

5 | ToBe schreibt am 16.01.08 9:47:

Zwar nichts mit dem Thema an sich zu tun, aber weitere neue interessante Themen von Google.

Google steigt ins Breitbandgeschäft ein:
http://www.google.com/tisp/

Google verbindet:
http://www.google.com/romance/

Google Softdrink:
http://www.google.com/googlegulp/

Jobs bei Google:
http://www.google.com/jobs/lunar_job.html

und zum Schluss endlich die Wahrheit hinter Googles Suchergebnissen:
http://www.google.com/technology/pigeonrank.html

Find ich ne tolle Sache, die meisten interessiert bei solchen Themen ja auch nicht Britneys Kindheit, sondern eben der aktuelle Anlass!

Auch wenn wagen würde zu behaupten, das neue Blogartikel insgesamt etwas schneller in die Serps kommen als statisches Gerippe...

Grüße, Chris.

7 | Eibert schreibt am 25.01.08 10:47:

Hallo,
hat der neue Algorithmus auch was mit dem Pagerank zu tun? Meine Seiten urlauberkritiken.de (PR4) und urlauberkritiken.at (PR3) waren Jahrelang mit diesen Pagerank und plötzlich seit 3Wochen ist er 0. Was ist die Ursache? Große Veränderungen auf meinen Seiten gab es nicht.
Sehr seltsam.
Viele Grüße
Ingo Eibert

@ eibert:

Nicht direkt. Kann mir vorstellen, dass aktuelle Seiten bevorzugt werden, wenn sie AUCH einen guten PR haben. Aber der neue Algo bevorzugt v. a. Aktualität. Kommt noch hoher PR dazu, umso besser.

Warum der PR von 3 auf 0 runter ist, kann ich natürlich auch nicht einfach so sagen. Eine Möglichkeit wäre vielleicht hier zu finden?

http://www.website-boosting.de/blog/2007-10-24/der_neue_google_filter_greift_und_tschuss.html

Entgegen der geläufigen Meinung, dass der Pagerank alle paar Monate geupdated wird, behaupten viele erfahrene Seo´s von einem kontinuierlichen Update.
Lediglich die PR-Anzeige wird 3,4 oder auch 5 mal im Jahr aktualisiert.
Ähnlich sieht es auch beim Algo aus.

Klar, Aktualität und Einzigarigkeit, sowie die Verweildauer und Absprungsraten werden immer wichtiger...

Richtig. Wir sehen immer nur "alte" Werte, aber Google rechnet aktuell mit einen internen Wert. Es wird als nicht nicht PageRank alle paar Monate neu gerechnet, sondern es findet nur eine Aktualisierung der Anzeige statt.

Deswegen entstehen bei vielen Hobby- und Teilzeit-SEOs übrigens oft Missverständnisse. Die sehen den "alten" Wert und können sich das Ranking damit nicht erklären. Dann brüllen sie in Foren rum, dass PR unwichtig wäre und verunsichern unbedarfte Leser. Das ist leider immer wieder ein Ärgernis, weil es zu Verwirrung führt.

11 | Manfred schreibt am 13.05.09 8:02:

Hallo zusammen,

wie ist das jetzt mit diesen "Wortwolken" oder Tag-Clouds wie man so schön sagt.
Optisch ist es ja wirklich nicht wirklich so toll, aber bringt das Suchmaschinen-technisch wirklich so viel?

Viele Grüße aus Bayern

Manfred

Das kommt darauf an, in welcher Technik sie programmiert werden. Wenn sich die Texte auf den Links und/oder die Verweise der Links ständig ändern, ist das allerdings nicht soooo gut für ein stabiles Ranking!

Einen Kommentar schreiben ...